Pandemie als Beschleuniger?

Trends, Prognosen und Ausblick 2021

Handel ist Wandel

Ein Rückblick in die Geschichte zeigt: Immer wieder waren Händler und Dienstleister in der Vergangenheit gefordert, sich den Gegebenheiten anzupassen – durch veränderte Markstrukturen, differenzierte Ansprüche, anderes Wertedenken, neue Technologien… Die aktuelle, durch die Pandemie hervorgerufene Lage erscheint dabei die Herausforderung des Jahrhunderts zu sein und mutet als Beschleuniger vieler Trends und Prognosen:

  • nicht Online vs. Offline, sondern Online und Offline und Omni-/Multichannel sind notwendig
  • Click & Collect wird immer weiter ausgebaut und entwickelt sich zum Standard
  • die Geschäftswelt in den Innenstädten wird sich dramatisch verändern (Aussterben, Leerstand)
  • künstliche Intelligenz (KI) zur Kundensteuerung und Betriebsoptimierung wird verstärkt eingesetzt
  • Ruf nach Mehrwert – Dienstleistung und Warendarbietung verlangen kreative und innovative Konzepte

Bei Partner Tech beobachten und verfolgen wir alle Trends und Entwicklungen sehr genau und begleiten diese seit vielen Jahren als Technologieführer. Wir gehen davon aus, dass sich die aktuellen Trends weiter beschleunigen und die Herausforderungen gegenüber Handel und Gastronomie noch mehr intensivieren. Es wird Chancen geben, Trends schneller, agiler und innovativer als andere umzusetzen. Das Qualitätsbewusstsein der Kunden wird sich während und nach der Pandemie erhöhen. Nachhaltigkeit, Zeit, bewusstes und selektives Konsumieren – Schlagworte, die auch anschließend hängen bleiben. „Geiz ist Geil“ ist längst in der Schublade eingemottet.

//www.ms-pos.net/wp-content/uploads/2021/01/06_hand-idea.jpg

Durch die verschärfte und vor allen Dingen veränderte Wettbewerbssituation entsteht zwar Digitalisierungsdruck, jedoch auch Entwicklungspotential, mit „Nischen“ und innovativen Ansätzen Kunden neu zu begeistern. In den letzten Jahren wurde die sogenannte „Customer Journey“ von Marketingexperten kräftig beworben, jedoch nur selten umgesetzt. Häufig verstand man bereits die Einführung eines CRM als Erfolg in der Customer Journey. Vielmehr geht es aber darum, bei Kunden die veränderten Bedürfnisse und Erwartungen nicht nur wie bisher zu bedienen, sondern zu begleiten, möglichst agil, individuell und ohne Aufdringlichkeit. Die Geschichte hinter einem Produkt oder Angebot gewinnt mehr und mehr an Bedeutung.  Es wird viel vom aufgeklärten, informierten Kunden gesprochen. Der Konsument erwartet Informationsmöglichkeiten, klar und präzise.

Ein wichtiger Ansatz bleibt, den Kunden bzw. die Bedarfsgruppe genau zu ermitteln. Der Blick muss betriebswirtschaftlich ausgerichtet sein, damit der Unternehmenszweck und klar definierte Ziele nicht auf der Strecke bleiben. Ziele sollen besser und präzise vorgegeben sein, stetig kontrolliert und im Bedarfsfall agil angepasst werden. Die Konsumenten sind sensibler und anspruchsvoller geworden und werden Fehler in der Unternehmens- oder Produktstory weniger verzeihen als in der Vergangenheit.

Digitalisierung ist notwendig, auch in einer Vielzahl bestehender wie neu gedachter Geschäftsmodelle, jedoch niemals Selbstzweck. Die Anforderungen an das benötigte Know-how auf Integrationsseite und auf Seiten der Anwender-IT wird immer tiefgehender und individueller werden.

Wie entwickelt sich die Kassenlandschaft in den nächsten Jahren?

Unstrittig ist, dass Abrechnungs- und Bezahlmöglichkeiten in nahezu allen Formen des Handels und der Gastronomie weiterhin benötigt werden. Die grundlegenden Schwerpunkte des POS werden sich nicht wesentlich verändern (Aussehen, Spezifikationen etc.). Anpassungen an die neusten Technologien (Prozessorleistung und Arbeitsspeicher für z.B. KI-Anwendungen) und Design wird es auch zukünftig geben.

Der Point of Sale oder schlichtweg „die Kasse“ wird jedoch definitiv der Kontaktpunkt mit dem Kunden sein und die relevante Stellung innerhalb der Digitalisierung und Datenverwaltung einnehmen. Gerne wird über Omnichannel gesprochen. Wir bei Partner Tech nennen es Kundenzentrierung. Der Kunde selbst unterscheidet nicht mehr zwischen verschiedenen Channels, sondern lebt und agiert in einem Öko-System. Zusammen mit unseren Implementierungs- und Technologiepartnern wie z.B. MS POS ist es daher unsere Strategie, uns vermehrt der Kundenzentrierung zu widmen und genau dieses Öko-System anzubieten: dass der Kunde die für ihn benötigten Informationen und Aktionen durchführen kann, sich dabei wohl fühlt und somit ein regelmäßiger, zufriedener Kunde bleibt und wird.

Selbstverständlich bieten und entwickeln wir für jedes Einsatzgebiet das richtige Abrechnungssystem:

  • mobil
  • stationär oder hybrid
  • klassisch oder Design
  • klein oder groß
  • Zero Client oder Server Performance
//www.ms-pos.net/wp-content/uploads/2021/01/Self-Checkout-Ace.jpg

Self Checkout Modell Ace

//www.ms-pos.net/wp-content/uploads/2021/01/Self-Checkout-Alfred.jpg

Self Checkout Modell Alfred

Wir können aktuell bereits eine sehr hohe Nachfrage feststellen nach ganzheitlichen Service-Angeboten, um die Down-Zeiten der Systeme dramatisch zu senken. In der Gastronomie beobachten wir großen Bedarf an Erweiterungen von Bestellmöglichkeiten (Vorbestellungen, Lieferungen, Selbstbedienterminals) und der damit verbundenen Reorganisation und Digitalisierung der Küchensteuerung. Im Retail sehen wir eine vermehrte Nachfrage nach Self-Check-Out Systemen sowie eine gewünschte Transformation der Kasse - nicht nur als Abrechnungspunkt, sondern als Point of Information.

Unser Versprechen bei Partner Tech

Wir sind nicht lediglich ein Hersteller von Kassenhardware, sondern ein international agierender (Sparring) Partner für unsere System- und Technologiepartner sowie die gemeinsamen Anwender. Sicherlich ist es keine Strategie, den Kopf in den Sand zu stecken und zu hoffen, dass der Sturm vorüberzieht. Wir können in dieser Situation nur an alle Marktteilnehmer appellieren, die Veränderungen – und erscheinen Sie momentan noch so düster und destruktiv - als Chance zu begreifen, die sie sind: Unternehmen und Angebote auf das neue Bewusstsein der Kunden anzupassen und als Königsdisziplin mit zu entwickeln.

Kurzprofil Gastautor Philip Banz

//www.ms-pos.net/wp-content/uploads/2021/01/Philipp-Banz.png

Philip Banz ist seit 2013 als VP Relationship-Management bei Partner Tech tätig mit dem Schwerpunkt POS-Solution und verantwortet hierzu den Bereich D-A-CH.

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn gerne weiter. Unser nächster Gastbeitrag befasst sich mit dem Thema:
Von der Idee und Marktanalyse bis hin zum Produkt. Wie Qualität, Service und Nachhaltigkeit direkt im Entwicklungsprozess mit einfließen. (Gastautor Philipp Banz).

//neu.ms-pos.net/wp-content/uploads/2020/06/MS-POS-Logo-weiß-transparent-1.png
de_DEDE
Datenschutz
Wir, MS POS GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, MS POS GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.